Von: Simon

Mit Tuya-Convert Tasmota Firmware auf Smarte GerÀte flashen

SpĂ€testens als Tuya den IFTTT Dienst einfach von seinen GerĂ€ten entfernt hat und so das fĂŒr mich wesentliche Kaufargument zerstört hat, musste ich mir ĂŒberlegen, wie ich meine Smart Life GerĂ€te aus der Cloud bekommen und unabhĂ€ngig vom Hersteller bin. Du könntest bald auch Probleme bekommen, denn Tuya hat die Integration von IFTTT Ende Mai diesen Jahres abgekĂŒndigt.

In deinem Smart Home gibt es keine Intelligenten GerĂ€te von Tuya? Vielleicht doch! Denn die auf Amazon, in BaumĂ€rkten oder auch in 1-Euro-LĂ€den verkauften Smarten Steckdosen, Lichtschalter, und andere GerĂ€te mit WLAN, Alexa und Google Home UnterstĂŒtzung, haben zu 90% eines gemeinsam: Sie haben alle den selben Chip verbaut, den ESP8266-Mikrocontroller. Dieser wird von Tuya in eigenen Boards (Platinen) verbaut und dann gemeinsam mit einigen anderen Chips als Turnkey-Lösung an die Kunden (Hersteller) verkauft.

Das Problem mit der Tuya-Cloud

Tuya ist also, mehr oder weniger, ein Chiphersteller (eigentlich ein Platinen-Hersteller) und stellt die Infrastruktur bereit, ĂŒber die deine GerĂ€te mit z.B. deinem Smartphone kommunizieren. Hersteller kaufen diesen Platinen, bauen sie ihn in ihre um-etikettierten GerĂ€te ein und nutzen die Infrastruktur von Tuya zur Bereitstellung der Alexa, Google Home und IFTTT Integration.

Du bindest die Smart Life GerÀte mit Smart Life App, oder einer vom Hersteller umgelabelten App, ins WLAN ein und schon funken sie nach Hause zu den Tuya Server.

Tuya Smart Home GerÀte Kommunikation mit der Cloud
Die Kommunikation der Tuya oder Smart Life GerĂ€te erfolgt immer ĂŒber das Internet und die Cloud von Tuya.

FĂŒr die Hersteller ist das gut, denn sie mĂŒssen die Infrastruktur nicht selber haben sondern zahlen fĂŒr die Benutzung einfach an Tuya.

FĂŒr uns ist das ganze aber ein zweischneidiges Schwert. Denn die GerĂ€te sind zwar billig, da die Chips eben von vielen Herstellern in großer StĂŒckzahl gekauft werden. Aber wir sind eben auch auf Tuya angewiesen, die Features wie Alexa, IFTTT und Google Home weiterhin am laufen zu halten.

Wie man jetzt gesehen hat, wir da auch einfach mal ein Dienst rausgeschmissen. Ganz abgesehen davon, kann der Hersteller (China) mit unseren Daten theoretisch machen, was er will.

Lösung: GerÀte vom Cloud-Zwang befreien

Tuya GerÀt mit getrennter WLAN Verbindung original Firmware

Die Lösung des Problems? Man kann die Firmware, sozusagen das Betriebssystem der GerĂ€te von Tuya oder Drittanbietern auf diesem Chip, durch ein alternatives austauschen (flashen). Tuya versucht das ganze zwar im Gegensatz zu Herstellern wie Shelly zu verhindern, aber inzwischen (oder noch) geht es, Gott sei Dank, ohne Löten zu mĂŒssen. Denn die pfiffigen Kollegen von VTRUST haben einen Bug in der Firmware gefunden.

Damit ist es möglich, Over the Air (OTA), also per WiFi, eine andere Firmware auf die GerĂ€te zu flashen. Diesen Tuya Hack haben sie Tuya Convert getauft. Gemeinsam mit dem Magazin c’t wurde es auf GitHub gestellt, damit sich die Smart Home Community daran erfreuen kann.

Du kannst mit dieser Firmware dein GerĂ€t ĂŒbrigens auch via HUE-Emulation, ĂŒber Alexa und Google Home steuern, solange diese im selben WLAN sind. Über eine Homebridge mit dem Hue-Plugin kannst du deine GerĂ€te so auch weiterhin ĂŒber die Home App steuern. Aber fĂŒr weiterfĂŒhrende automationen oder die Anbindung an IFTTT, benötigst du einen MQTT Broker wie Home Assistant.

Tuya-Convert Anleitung

Bitte beachte das alle Arbeiten mit Tuya-Convert und an der Firmware von GerĂ€ten von dir auf eigene Gefahr durchgefĂŒhrt werden. Falls beim flashen der alternativen Firmware irgend etwas schief geht oder die Firmware schlecht programmiert ist kann es sein, dass deine GerĂ€te nicht mehr funktionieren oder falsche Schaltbefehle senden, angeschlossene GerĂ€te beschĂ€digen, anfangen zu brennen, etc. Die Herstellergarantie erlischt durch das flashen ebenfalls!

1 Das GerÀt

Hast du ein Smart Life GerÀt?

Zuerst musst du natĂŒrlich herausfinden, ob in deinem IoT-GerĂ€t ein Chip des Chinesischen Anbieters verbaut ist. Das ist aber gar nicht so leicht, da es wie gesagt, nicht unbedingt drauf stehen muss, wenn das Produkt umgelabelt ist.

Wenn du dein GerĂ€t in der Smart Life App oder Tuya App einrichten und steuern kannst, hast du mit großer Wahrscheinlichkeit auch diesen Chip verbaut.

Solltest du diese App oder die App eines Drittanbieter aktuell nicht benutzten, bedenke bitte, dass auch durch das “Testweise hinzufĂŒgen” des GerĂ€tes zu der App, Tuya deinen Daten erhĂ€lt. Außerdem könnte ein Firmware-Update installiert werden, welches das Flashen via Tuya-Convert unmöglich macht.

Aber eine andere verlĂ€ssliche möglichkeit gibt es leider auch nicht. Folgendes können indizien fĂŒr ein Tuya oder Smart Life GerĂ€t sein, wenn du die App nicht ausprobieren willst:

  • Du kannst dein GerĂ€t durch 5 SekĂŒndiges gedrĂŒckthalten einer Taste in den Pairing-Modus versetzen
  • Wenn du 2 mal hintereinander 5 Sekunden lang die GerĂ€tetaste gedrĂŒckt hĂ€ltst, wird ein WLAN-Netzwerk erstellt.
  • Deine aktuelle APP zum steuern des GerĂ€tes enthĂ€lt Chinesische Schriftzeichen
  • Du kannst dein GerĂ€t optisch auf dieser Seite oder in dieser Liste mit kompatiblen GerĂ€ten wiedererkennen
  • Manchmal ist auch ein QR-Code auf der Packung, der das Smart Life Icon enthĂ€lt
Smart Life GerÀteverpackung mit Tuya und APp Logo
Wenn du diese Icons auf deiner Verpackung erkennst, hast du mit sicherheit ein GerÀt mit Tuya-Chip bei dir zuhause.

Aber natĂŒrlich kannst du es auch einfach auf Gut-GlĂŒck versuchen 😉

Welche GerÀte sind kompatibel?

Du solltest außerdem wissen, dass Tuya Convert nicht (gut) mit batteriebetriebenen Smart Life GerĂ€ten funktioniert. Diese GerĂ€te muss man i.d.R. umlöten, damit die Stromzufuhr nicht unterbrochen wird. Von daher werde ich diese hier nicht behandeln.

Damit deine GerĂ€te von Smart Life mit Tasmota Firmware einwandfrei funktionierten, solltest du vorher prĂŒfen, ob du ein Template fĂŒr deine Modellnummer auf der Seite https://templates.blakadder.com findest. Links am Rand der Seite findest du die verschiedenen GerĂ€tekategorien, diese kannst du einfach mit der Tastenkombination STRG + F durchsuchen. Die Modellnummer findest du i.d.R. auf dem GehĂ€use des Devices.

Welche Firmware ist kompatibel?

Smart Life App Firmware Versionsinformationen

Der Exploit (SicherheitslĂŒcke), der unsere GerĂ€t von Tuya mit der Tasmota Firmware bestĂŒcken kann, kann jederzeit von Tuya behoben werden. Mit meiner Smart Life Steckdose hat der Tuya OTA flash mit der Firmware 1.1.2 funktioniert.

Das ist natĂŒrlich keine Garantie, dass das bei dir in Zukunft auch funktioniert, aber aktuell (20.05.2020) geht es auf jeden Fall noch 😉

2 Hardware zum Flashen

Du brauchst nicht viel, um mit Tuya Convert auf Tasmota umzusteigen.

  • Du brauchst einen Raspberry Pi, aber auch andere Linux Systemem z.B. mit Ubuntu sollten funktionierten.
  • Ich empfehle dir einen Raspberry Pi 3B+, da hier die Skripte offiziell getestet wurde. Mein Raspberry Pi 4 hat nicht funktioniert.
  • Du musst Raspbian Stretch auf deinem Pi installieren.
  • Verwende ein LAN-Kabel* als Netzwerkzugang (kein WLAN!), da der Tuya Converter den WiFi-Chip benötigt, um einen Access Point zu öffnen.
Zuletzt aktualisiert am 29.05.2023 um 02:30 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geÀndert haben können. Alle Angaben ohne GewÀhr.

3 Tuya Smart mit Tasmota flashen

3.1 Converter starten

Das Flashen an sich ist ziemlich einfach, aber zuerst noch einige Vorarbeite. Stelle eine SSH Verbindung z.B. ĂŒber Powershell her und lass bitte auch die Update Kommandos nicht aus. Der Tuya-Converter ist von einigen aktualisierten Paketen abhĂ€ngig.

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade -y

Zum klonen der Git-Repository, mĂŒssen wir erstmal GIT installieren.

sudo apt install git

So können wir die tuya-convert Repository klonen. Wir legen also eine lokale kopie an.

git clone https://github.com/ct-Open-Source/tuya-convert

Jetzt erstmal mit cd ins eben heruntergeladene tuya convert Verzeichnis wechseln.

cd tuya-convert

Dann können wir die Voraussetzungen per Skript installieren.

./install_prereq.sh

Zur sicherheit noch den Wi-Fi Adapter frei machen.

rfkill unblock wifi

Und schon steht dem Starten von Tuya-Convert nichts mehr im Wege.

sudo ./start_flash.sh

Falls nun Meldungen kommen, einfach mit y bestÀtigen damit die Dienste, die bereits Ports bellegen, beendet werden können. Danach sollte es bei dir in etwa so aussehen:

Started Tuya-Convert on Raspberry Pi
Der BegrĂŒĂŸungsbildschirm von Tuya-Convert mit einigen hinweisen zu Vorbereitungen des OTA flashen.

3.2 Mit vtrust flash verbinden

Okay, so weit so gut. Nun musst du unbedingt ein GerÀt wie dein Smartphone oder Tablet mit dem ungesichertem WLAN vtrust flash verbinden. Dieses WLAN wird von deinem Raspberry Pi ausgesendet und dient dazu, dein Smart Life GerÀt zu flashen. Es muss mindestens ein GerÀt im WLAN sein, sonst funktioniert das ganze nicht.

wi fi connect to vtrust flash
Ganz wichtiger hinweis: Falls das verbinden deines GerÀte lÀnger dauert (z.B. auf iOS wird dann dieser Ladekreis oben links angezeigt), dann warte unbedingt bis du richtig verbunden bist (Blauer Haken auf iOS). Das ganze hat bei mir einige Minuten gedauert.

Sollte sich bei dir keine WLAN-Verbindung herstellen lassen:

  • Beende das Programm mit der Tastenkombination STRG + C
  • FĂŒhre die Befehle von oben ab rfkill unblock wifi erneut aus
  • Versuche die WLAN-Verbindung erneut herzustellen

3.3 GerÀt in den Pairing Modus versetzen

Jetzt musst du dein GerÀt in den Pairing Modus versetzen. Ziehe hierzu am besten die Anleitung zu Rate. Hier sind einige Möglichkeiten, den Pairing Modus zu aktivieren:

  • Bei Intelligenter Steckdose(nleiste) den Knopf 5 Sekunden lang drĂŒcken -> schnelles Blinken der GerĂ€te LED
  • Smarte GlĂŒhbirne einschalten, direkt danach fĂŒr 3-5 Sekunden ausschalten -> 3 mal wiederholen -> GlĂŒhbirne blinkt schnell
  • Bei WLAN Lichtschalter 5 Sekunden lang Schalter-Taste halten -> LED leuchtet wiederholt 3 mal auf

3.4 Flashen

Sobald das GerĂ€t im Pairing Modus ist, musst du die Enter Taste in der Raspberry Pi SSH Session drĂŒcken.

  • Danach versucht sich Tuya-Convert zu deinem Smart Life GerĂ€t zu verbinden.
  • Sollte dein GerĂ€t auf den Verbindungsversuch reagieren, wird die Firmware zuerst gesichert
  • Anschließend werden einige Infos abgefragt und es wird geprĂŒft, ob das GerĂ€t kompatibel ist
  • Wenn dein GerĂ€t kompatibel ist, kannst du mit der Taste 2 die Tasmota Firmware flashen
    • Falls bei diesem Schritt etwas schiefgeht, ist dein GerĂ€t i.d.R. unbrauchbar
Tuya Convert OTA Flash Vorgang auf Raspberry Pi
Falls es bei dir mitten drin abbrechen sollte, versuche einfach den flash-vorgang nochmal zu starten, indem du mit der Taste y den Vorgang nochmal versuchst. Sollte dein GerÀt nicht mehr im Pairing Modus sein, schalte ihn vorher wieder an.

4 GerÀt einrichten

Jetzt da du die alternative Tasmota Firmware auf deinem Smart Device hast, musst du dich mit dem WLAN tasmota-XXXX verbinden, um die Einrichtung des GerĂ€tes abzuschließen.

Tasmote WLAN verbinden

Sobald du eine Verbindung mit dem WLAN hergestellt hast, sollte eine Seite mit der URL http://192.168.4.1 geöffnet werden, in der du deine WLAN zugangsdaten eintragen kannst. Entweder du trÀgst deinen WLAN Namen manuell ein oder du tippst oben auf Scan for wifi networks.

Tasmota WLAN Konfigurieren
Nachdem du deinen WLAN-Name bei AP1 SSId eingetragen hast, musst du noch dein WLAN Passwort bei AP1 Password eingeben. Bitte achte unbedingt darauf, dich nicht zu vertippen! Unten bei AP2 SSId + Password kannst du optional ein Backup-WiFi Netz angeben, falls das erste nicht verfĂŒgbar ist.

5. GerÀt konfigurieren

Okay, du hast es fast geschafft. Dein Smart Life GerĂ€t ist im WLAN. Zuerst musst du jetzt die IP-Adresse des GerĂ€tes herausfinden. Am einfachsten geht das ĂŒber deinen Router (z.B. FritzBox) oder einen Netzwerkscanner. Halte einfach ausschau nach einem GerĂ€t mit dem Namen tasmota-xxxx. Wenn du die IP-Adresse gefunden hast, rufe diese in deinem Web-Browser mit dem PrĂ€fix http:// auf.

Tuya Tasmota Device Configure other
Gehe hier dann auf den MenĂŒpunkt Configuration -> Configure Other

Nun musst du nur noch die vorher gefundene Config von https://templates.blakadder.com kopieren.

Copy Tasmote Device Template
Kopiere den Template-Code fĂŒr dein GerĂ€t.

Und diese schlussendlich auf der eben geöffneten KonfigurationsoberflĂ€che deines umgeflashten Tuya GerĂ€tes einfĂŒgen und speichern.

Tasmota Template einfuegen und speichern1
Konfig-Template einfĂŒgen, Active anhaken und danach die Einstellungen speichern. Schon hat dein GerĂ€t die selben Funktionen wie vor Tuya-Convert.

Danach wird das GerĂ€t neu starten. Anschließend, sollten auch bei dir Buttons erscheinen um das GerĂ€t zu steuern:

Tasmota Firmware mit installiertem Template und Toogle Button

Puh, ganz schön viel Arbeit… Aber nun bist du wieder Herr ĂŒber dein GerĂ€t und kannst selber entscheiden, welche Funktionen du ab und anschalteste ;). Wie gehts jetzt weiter?

Wie bereits gesagt, fĂŒr die Steuerung ĂŒber Alexa oder Google Home einfach unter Configuration -> Configure Other -> Emulation: Hue Bridge multi device anhaken. Über das Homebridge Plugin homebridge-hue kannst du das GerĂ€t dann auch wieder ĂŒber dein iPhone steuern.

FĂŒr weitere Automationen oder die Anbindung an IFTTT empfehle ich dir einen MQTT Broker wie z.B. Plugins fĂŒr OpenHab oder Hass.io. Sobald ich etwas Zeit hatte, mich einzuarbeiten, werden auch hier Anleitungen folgen 😉

HomeKit GerĂ€te Übersicht

smarte News

Erfahre als Erster, wenn wir neue Artikel zu Smart Home oder anderen interessanten Themen veröffentlichen!

Wir senden keinen Spam und verkaufen keine Daten! Erfahre mehr in unserer DatenschutzerklÀrung.

Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit Plugin umgesetzt.

GrĂŒnder von simon42. Schreibt hier ehrlich und leidenschaftlich ĂŒber Smart Home und Technik Themen, denn das Zuhause wurde bereits von Sprachassistenten ĂŒbernommen und die Kontrolle abgegeben 😁 Kaffeespende

18 Gedanken zu „Mit Tuya-Convert Tasmota Firmware auf Smarte GerĂ€te flashen“

  1. Hallo Simon,

    leider scheint hier schon lange nichts mehr geschrieben worden sein. Du schreibst oben in deinem Text, dass batteriebetriebene GerĂ€te um gelötet werden mĂŒssen. Gibt es hierzu auch eine Lösung. Ich habe einen LEDVANCE Wifi Smart Motion Sensor. Hier ist auch eine Platine von Tuya drin, das hab ich schon gecheckt. Aber ich habe auch festgestellt, dass das GerĂ€t immer wieder nur an ist. Man könnte ja das GerĂ€t auch dauerhaft mit 5V betreiben, sollte es ohne das stĂ€ndige “Schlafenlegen” den Akku zu schnell leer saugen. Da ich selbst Elektronikingenieur bin, hab ich mit dem Löten (und vielem mehr) kein Problem. Vermutlich kann ich auch das Tuya Board direkt Flashen ohne tuya convert.
    Das Problem an dem Smart Motion Sensor ist, dass z.B. amazon die Routinen nicht an IO-Broker weitergibt, da es sonst zu sehr den Server belasten wĂŒrde. Daher wĂŒrde ist ja perfekt fĂŒr Tasmonta geeignet.
    WĂŒrde mich ĂŒber einen Antwort freuen.

    Antworten
  2. Hallo Simon,

    ich hÀtte dazu mal ein, zwei Fragen.
    Und zwar,muss die Smart Life App zwingend installiert sein, um die GerĂ€teID, sowie aktuelle Firmware und Co. zu sehen? Hab derzeit 4 Lampen und 2 Steckdosen im Einsatz. 🙂
    Hatte diese nĂ€mlich, nach der manuellen Integration in HassIO, wieder deinstalliert. WĂ€re kein Problem, aber ggf. könne man sich so 1-2 extra Schritte ersparen. 🙂

    Und zweitens, wie sieht das aus, wenn man den Raspberry bereits mit HassIO und AdGuard DHCP laufen hat. Sollte man fĂŒr die Zeit eher den Router wieder als resolver nehmen oder reicht es auch so?
    Und funktioniert es auch ĂŒber die HassIO eigene Terminal Integration?

    Antworten
    • Hi Maik,
      also, ich denke mal die App muss nicht installiert sein. Du könntest dir einen Entwickler-Account erstellen und die Accounts verknĂŒpfen wie hier beschrieben… Aber ich denke mal, der Weg ĂŒber die App ist deutlich einfacher.

      Hinweis: Vermutlich funktioniert das OTA Verfahren bei deinen GerÀten nicht mehr, wenn du die aktuelle FW drauf hast (oder wenn es installiert wird, sobald sie in der App eingerichtet werden).
      Kommt natĂŒrlich auf einen Versuch an 😉

      Zur 2ten Frage: Ich wĂŒrde einen 2ten Raspberry Pi nehmen, wie in der Anleitung beschrieben (ohne irgendwelche anderen Programme).
      Wer jetzt DHCP (vermutlich eher DNS) spielt, sollte egal sein. Dass lÀuft ja alles mehr oder weniger auf dem Raspberry ab.

      Gutes Gelingen und beste GrĂŒĂŸe
      Simon

  3. Tja, leider scheint es bei den neueren Lampen nicht mehr zu funktionieren?
    Ich habe 3 verschiedene Birnen ausprobiert, es wird keine von dem Script erkannt (Mein Smartphone ist natĂŒrlich gem. Anleitung schon in dem vtrust Wlan).
    In die Smart Life App lassen sie sich natĂŒrlich einbinden, aber das will ich ja nicht :/

    Antworten
    • Hi Gisy,
      das kann natĂŒrlich sein 😀

      Hast du denn einen Raspberry Pi 3B+ oder einen anderen verwendet? Bei mir wurden nĂ€mlich mit keinem anderen ĂŒberhaupt GerĂ€te erkannt. Weiß nicht warum, war aber so 😉

      Beste GrĂŒĂŸe
      Simon

  4. Das ist Humbug was Du schreibst – Tuya ist NICHT der Chiphersteller, der Chiphersteller ist Espressif Systems – und der Chip – der ESP8266 – ist das eigentliche Gehirn und die SchlĂŒsselkomponente – das ist der Microcontroller mit WLAN-FunktionalitĂ€t. Tuya stellt lediglich – wie viele andere chinesischen Hersteller auch – dieses kleine Modul her (diese Platine mit der Blechabdeckung) welches eben u.a. diesen Chip von Espressif (den besagten ESP8266) enthĂ€lt, daneben aber auch noch andere elektronische Bauteile wie z.B. den Flash-Baustein, etc., und auch die “WLAN-Antenne”, sowie eine Software, basierend auf dem Espressif-SDK, fĂŒr den Chip sowie eine Cloud-Umgebung etc..
    Und dieses Modul (also diese kleine Platine mit dem ESP8266 und den anderen Bauteilen) wird dann von den verschiedensten Herstellern in deren eigene Produkte (Schalter, Steckdose, …) eingebaut, und eben zum Teil auch mit der Tuya-Software und der Tuya-Infrastruktur (als OEM) genutzt.

    Antworten
    • Hey Tom,
      vielen Dank fĂŒr dein Feedback.
      Du hast vollkommen Recht, Tuya ist natĂŒrlich nicht der Chip Hersteller sonder verbaut die Bauteile lediglich auf die Platinen. Ich hatte versucht, den Artikel so zu schreiben, dass auch nicht ganz so Technik-affine Nutzer damit etwas anzufangen wissen und nicht mit Begriffen ĂŒberflutet werden. Denn wirklich wichtig ist diese Tatsache zur DurchfĂŒhrung des Tutorials nicht…
      Aber egal, ich habe die Passage angepasst und korrigiert. Ich hoff, die “normalen” smart Home user kommen noch halbwegs mit und du stimmst der geĂ€nderten Fassung mehr zu 😉

      Nochmal danke fĂŒr dein Feedback, schöne Feiertage & guten Rutsch 😀
      Simon

  5. Hat super geklappt – bis hierher: …”Wie bereits gesagt, fĂŒr die Steuerung ĂŒber Alexa oder Google Home einfach unter Configuration -> Configure Other -> Emulation: Hue Bridge multi device anhaken.”
    Seitdem ist das GerĂ€t nicht mehr erreichbar, kein ping, nichts…
    Gibt es eine “Reparatur”-Idee?

    Antworten
    • Hi JĂŒrgen,
      ich meine mich zu erinnern, dass man manche FWs auch in einen Wiederherstellungsmodus bekommt. Wahrscheinlich auch die GerĂ€te-Taste gedrĂŒckt halten oder in einem bestimmten Zeit-Muster drĂŒcken, kann ich dir aber leider fĂŒr deine FW nicht auswendig sagen 😉

      Beste GrĂŒĂŸe

  6. Hi
    Ich versuche gerade verzweifelt 2 Dimmer zu flashen.
    Bezeichnung QS-WIFI-D02-TRIAC.
    Leider bisher erfolglos.
    Scheinbar gehen sie nicht in den Programmodus.
    1x Schalter kurz, dann 10sec… so steht es in der Anleitung.
    Kann mir jemand da weiterhelfen?

    Gruß Frank

    Antworten
    • Hallo Frank,
      es kann sein, dass die Dimmer bereits eine zu aktuelle Firmware haben. Wenn das OTA-Update bei den GerĂ€ten nicht mehr funktioniert, muss man meistens mit dem Lötkolben ran đŸ˜«
      Vielleicht bietet es sich an, die Dimmer gegen GerÀte von Shelly auszutauschen?

      Beste GrĂŒĂŸe
      Simon

    • Jaja, die werden schon kreativ, wenn auf einmal die Daten der Kunden nicht mehr abgegriffen werden können 😁

      Ich denke nicht, dass der OTA-Flash von Tuya GerĂ€ten unbegrenzt lange funktionieren wird, irgendwann wird man wieder das GerĂ€t öffnen und löten mĂŒssen… Aber in Deutschland kann einem niemand verbieten, mit gekauften GerĂ€ten zu machen was man möchte 😉

      Beste GrĂŒĂŸe
      Simon

  7. Hallo, perfekte Anleitung. Flashen hat sofort funktioniert. Aber ein Schritt fehlt in deiner Anleitung. Nachdem das Template eingefĂŒgt wurde muss es noch ausgewĂ€hlt werden. Dazu Configuration – Configure Module wĂ€hlen und dann das eingefĂŒgt Template suchen, auswĂ€hlen und speichern. Erst dann werden alle Daten angezeigt.

    Vielen Dank fĂŒr die Anleitung.

    Andre

    Antworten
    • Hi Andre,
      vielen herzlichen Dank fĂŒr dein Feedback und die ErgĂ€nzung 😀
      Ich werde das bei Gelegenheit im Artikel ergĂ€nzen 😉

      Beste GrĂŒĂŸe
      Simon

  8. Hallo, ich habe einiges von Tuya im Einsatz. WĂŒrde auch gerne flashen. Habe jedoch ein anderes Problem vorweg: Mein WLAN hat sich geĂ€ndert und ich muss das in der App anpassen. Leider finde ich dafĂŒr nichts in der Doku oder in den verschiedenen Foren. Muss ich mein System jetzt komplett neu aufsetzen? Danke Vorab.

    Udo Zickler

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend