Smart Home und Licht sind natürlich ein Dream-Team. Wenn du mit deinem Smart Home so richtig durchstarten willst, bietet es sich an, mit der smarten Beleuchtung anzufangen.

Warum? Ganz klar, von einem Smarten Lichtsystem hat man den meisten Nutzen! Abends gemütlich auf der Couch oder im Bett alle Lichter per Smartphone, Alexa und Google Home auszuschalten ohne dafür aufstehen zu müssen, ist nur eines von vielen Beispielen.

Denn sind wir doch mal ehrlich, wer verlässt schon gerne DIE perfekte Couch-Position, wenn man sie endlich gefunden hat und feststellen muss, dass das licht noch an ist. Wenn es dir auch so geht, les weiter um mit deiner Lichtsteuerung im Haus so richtig durchzustarten.

FAQ zu Smart Home Lichtsystem und Smarter Lichtsteuerung

Lightbulb Smart

Was ist eine smarte Lichtsteuerung?

Wir alle kennen die herkömmlichen Glühbirnen oder LED Lampen, die man lediglich klassisch per Schalter oder vielleicht noch per IR-Fernbedienung ein- und ausschalten kann. Eine Smart Home Lichtsteuerung ist da schon ein anderes Kaliber, hier kann man entweder via Android App, über Apple HomeKit oder über Sprachassistenten wie Google Assistant, Amazon Alexa und natürlich Siri das Licht steuern. Außerdem kann man meistens, flexible Smarte Lichtschalter platzieren, die über Batterie betrieben werden und das Smarte Licht-Gerät per WLAN oder einem anderen Funkprotokoll an- oder ausschalten können.

Welche Smart Home Systeme zur Lichtersteuerung gibt es?

Zum einen gibt es für Neueinsteiger Smart LEDs, die über WLAN betrieben werden (auch WLAN Glühbirnen genannt) und so unabhängig voneinander und ohne komplettes Smart Home System betrieben werden können. Zum anderen gibt es noch viele Smart Home Systeme zur Lichtsteuerung, die den ZigBee Funkstandard nutzen, wodurch ein Zigbee Gateway zum Steuern der LED Lampen oder LED Streifen erforderlich ist.

Was ist ZigBee

ZigBee ist eine Spezifikation für 2,4 GHz Drahtlosnetzwerke mit geringen Datenaufkommen wie z.B. Hausautomation, Sensornetzwerke, Lichttechnik, die WiFi ähnlich ist, aber nicht so viel strom verbraucht. Da ZigBee-Geräte in einem Mesh-Netzwerk kommunizieren, können Reichweiten von mehreren Kilometern erzielt werden. Der Schwerpunkt von ZigBee liegt jedoch in kurzeichweitigen Netzwerken (bis 100 Meter).

Kann man Smart Home Lichtsysteme automatisieren?

Du kannst mit smarten Lichtsystemen einfach strom sparen, indem du z.B. per Anwesenheitserkennung über IFTTT oder Apple HomeKit dafür sorgst, dass die Lichter ausgeschaltet werden wenn du (und dein Partner) nicht mehr in im Haus sind. Du könntest auch dafür sorgen, dass wenn du abends nach hause kommst, alle Lichter im Flur automatisch eingeschaltet werden. Außerdem kannst du über diverse Plattformen eine Anwesenheitssimulation durchführen, um Einbrecher oder neugierige Nachbarn abzuschrecken, wenn du im Urlaub bist.

Gibt es alternativen zu Smarten Lichtsystemen?

Für Elektro-Affine gibt es noch die Möglichkeit, die bestehenden Lichtschalter oder die Verkabelung mit Smarten (zwischen) Geräten (Aktoren) aufzuwerten. Der Vorteil liegt darin, dass deine Lampe und das Leuchtmittel weiterverwendet werden kann, der nachteil darin dass die Verkabelung unter umständen geändert werden muss.

Smart Home Lampen

Smart Home Lampen, auch WLAN Lampen, WLAN Glühbirnen, Smart Bulb oder Smart LED genannt, sind im allgemeinen Leuchtmittel die selbstständig mit deinem Router oder einer Bridge und einem Endgerät, z.B. deinem Smartphone, kommunizieren können. Teilweise werden diese Smart Home WLAN LED Lampen direkt ins WLAN eingebunden und gesteuert und manchmal ist zum steuern noch ein Zwischen-Gerät (Bridge) erforderlich. Das kommt auf das Smarte Lichtsystem an. Auf alle Fälle hast du am ende ein App-gesteuertes Licht.

Ein kleiner Tipp noch am Rande: Auch wenn diese Lichtsysteme nicht nativ mit Apple HomeKit kompatibel sind, gibt es meistens ein Plugin für eine Homebridge die genau diese funktionalität nachgeliefert.

Smarte WLAN Glühbirnen / WLAN LEDs

Smarte WLAN Glühbirnen sind in der regel LED Lampen, mit denen du Licht per Wlan schalten kannst. Für diese Lampen WLAN Steuerung benötigst du also keine Bridge oder ähnliches. Einfach nur einstecken, oder wohl eher einschrauben, WLAN Verbindung mit der Lichtsteuerung App des Herstellers einrichten und los gehts mit deiner Smart Home Beleuchtung. Die Lichtsteuerung per App über Smartphone und Tablet ist immer möglich, ob Google Assistant und Alexa funktionieren variiert von Hersteller zu Hersteller.

Zuletzt aktualisiert am 12/08/2020 um 04:42 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.  

Fazit zu Smarte WLAN Glühbirnen

  • Sehr einfache einrichtung
  • Keine Elektroarbeiten, einfach in deine Lampe einschrauben und fertig
  • Kein Hub oder Bridge erforderlich
  • Steuerung über App, Google Home, Amazon Alexa oder IFTTT (je nach Modell)
  • Deine bestehenden Lampen können so aufgewertet werden, da du bei einigen Smart Home Lampen auch die Farbe verändern kannst.
  • Guter WLAN Empfang muss vorhanden sein

Smart Home Lichtsysteme mit Bridge

Smarte Lichtsysteme mit Bridge nutzen i.d.R. den ZigBee Standard und benötigen daher eine Bridge, die meistens direkt vom Hersteller kommt. Alternativ kann man manche dieser Lampen ohne Bridge auch über Bluetooth steuern, aber dann eben nicht über Sprachassistenten wie Alexa und Google Home.

Alternativ zur Bridge des Herstellers kann man sich auch eine Universelle ZigBee Bridge wie z.B. homee* holen, so ist man nicht an einen Hersteller gebunden. Außerdem ist die Philips Hue Bridge* zu den meisten anderen Systemen mit ZigBee kompatiebel. Ich werde dir hier die 2 beliebtesten Systeme kurz vorstellen, alle vorzustellen ist einfach nicht mehr möglich 😉

Phillips Hue

Das Phillips Hue System ist eines der beliebtesten Lichtsysteme am Markt. Die Riesige Auswahl an LEDs, Farbigen LED Lampen und LED Streifen sowie kompletten Lampen hat für jeden was dabei. Das Smarte Lichtsystem ist außerdem für seinen enorme Farbintensität, die Helligkeit der LED Birnen und die Kabellosen Taster und Schalter bekannt. Am besten einfach die Augen offenhalten, ab und zu ist das Starter Set im Preis reduziert 😉

Zuletzt aktualisiert am 12/08/2020 um 04:42 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.  

Fazit zu Phillips Hue

  • Sehr einfache einrichtung
  • Keine Elektroarbeiten, einfach in deine Lampe einschrauben und fertig
  • Riesige Auswahl an Lampen und LED Birnen
  • Steuerung über App
  • Steuerung über Google Home, Amazon Alexa oder IFTTT (nur mit Bridge)
  • Deine bestehenden Lampen können so aufgewertet werden, da du bei einigen Smart Home Lampen auch die Farbe verändern kannst. Das lassen sich die meisten Hersteller aber teuer bezahlen 😉
  • Die Hue Bridge kann auch IKEA TRADFRI Lampen steuern
  • Lampen mit weißen LEDs und farbigen LEDs im Angebot
  • Oberes Preissegment

OSRAM Lightify

Als günstigere Alternative zu Phillips Hue kommt die Intelligente Lichtsteuerung OSRAM Lightify ins Spiel. Die Smarten Lampen von OSRAM gibt es beispielsweise als LED-Brine, Garten-Spot oder Deckenlampe, für deine Smart Home Deckenbeleuchtung. Außerdem gibt es noch einen OSRAM Smart+ Plug*, der einfach in eine Steckdose gesteckt werden kann und dann das dort angeschlossenen Gerät steuern kann. So lassen sich auch normale Lampen ins Smart Home integrieren!

Zuletzt aktualisiert am 06/08/2020 um 04:42 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.  

Fazit zu OSRAM Lightify

  • Keine Elektroarbeiten, einfach in deine Lampe einschrauben und fertig
  • Große Auswahl an Smarten Lampen und LED Birnen
  • Steuerung über App, Google Home, Amazon Alexa oder IFTTT (nur mit Bridge)
  • Deine bestehenden Lampen können so aufgewertet werden, da du bei einigen Smart Home Lampen auch die Farbe verändern kannst. Das lassen sich die meisten Hersteller aber teuer bezahlen 😉
  • Kann auch über die Philips Hue Bridge* gesteuert werden
  • Deutlich preiswerter als andere Anbieter
  • Lampen mit weißen LEDs und farbigen LEDs im Angebot
  • Zeitverzögerungen in der App

Smart Home Leuchten

Eine gerne übersehen Möglichkeit sind Smart Leuchten. Wenn dir deine aktuelle Deckenlampe sowieso nicht mehr gefällt und du sie tauschen musst, warum nicht gleich die Beleuchtung ins Smart Home integrieren? So kannst du dann, zumindest von der ausgetauschten Deckenlampe, per Smartphone das Licht steuern. Meistens erfolgt diese Lichtsteuerung über WLAN, bei OSRAM und Phillips brauchst du natürlich wieder die Bridge 😉

Zuletzt aktualisiert am 06/08/2020 um 04:42 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.  

Fazit zu Smart Home Lampen

Smart Licht ist eines meiner Lieblingsgebiete im Smart Home Bereich und vor allem der Smart Lampen bereich. Der Modulare aufbau und die Einfachheit der Systeme ist einfach genial. Für viele Leute ist das genau das richtige, vor allem wenn du noch am Anfang deines Smart Home Projektes stehst. Du findest wahrscheinlich keine weiter Möglichkeit, mit der du so einfach deine Beleuchtung Smart machen kannst.

Die Nachteile sind, dass man für einen Verbrauchsgegenstand (Die Smarten LEDs) so viel Geld zu bezahlt. Dann ist man auch noch gebunden, was die Fassung angeht, das Leuchtmittel an sich (LED), evt. die Lampen-Form, etc.

Smart Home Lichtschalter mit WLAN

Smart Home Lichtschalter sind relativ selbsterklärend, diese ersetzten deinen aktuellen Schalter. Dadurch kannst du alle deine vorhandenen Lampen und Leuchten behalten und trotzdem ins Smart Home integrieren. Hier gibt es sowohl 1-Fach als auch 2 oder 3-Fach schalter.

Du tauschst also deinen bestehenden Lichtschalter gegen einen Smarten Lichtschalter aus, den du anschließend über diverse andere Geräte oder Dienste steuern kannst. Ziemlich Cool, oder?

Wie auch bei den Smart Home Lampen gibt es die Lichtschalter zum einem mit WiFi und zum anderen mit anderen Funkstandards. Die Lichtschalter mit WLAN kannst du einfach anschließen und, wenn du WLAN Empfang hast, direkt über Amazon Alexa, Google Assistant IFTTT oder einen mit einer App per Smartphone steuern. Die Lichtschalter ohne WLAN setzen meistens eine Hersteller-Spezifische Zentrale voraus, um diese soll es hier aber nicht gehen.

Zuletzt aktualisiert am 06/08/2020 um 04:42 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.  

Fakten zu Smart Home Lichtschaltern

  • Die Elektroarbeiten sollten von einem Fachmann vorgenommen werden, sind aber in der Regel einfacher als bei einem Aktor
  • Die Verkabelung des Lichtschalters kann so bleiben
  • Für Wechselschaltungen (Wenn du dein Licht von mehr als einem Schalter An- und Ausschalten kannst) sind i.d.R. spezielle Smart Home Lichtschalter erforderlich, die Wechselschaltungen unterstützen
  • Um den Platz in der Unterputz-Dose*, musst du dir hier in der Regel keine sorgen machen.
  • Ein Neutralleiter muss an den neuen Smart Home Lichtschalter angeschlossen werden (Dieser liegt, gerade bei älteren Verkabelungen, nicht in 100% der Fälle mit in der Dose)

Fazit zu Smart Home Lichtschaltern

Meiner Meinung nach, ist diese Methode eine der sinnvollste und kostengünstigsten, um dein Licht in eine Smart Home Lichtsteuerung zu integrieren. Du bist mit dieser Methode unabhängig von dem Verbraucher, der am ende des Schaltkreises hängt.

Wenn dir also deine Lampe in 1-2 Jahren nicht mehr gefällt, schließ einfach eine neue an und mach dir keine Gedanken über das Lampen-Gewinde oder ähnliches. Das ist der größte Vorteil gegenüber Smart Home Glühbirnen von z.B. Philips Hue oder Osram.

Außerdem, wenn dir deine Schalter sowieso nicht gefallen, ist das eine gute Gelegenheit, diese gegen etwas hübsches und sinnvolles auszutauschen 😉

Unterputz Aktor

Smart Home unterputz Aktor in einer Unterputzdose

Was ist denn jetzt ein Aktor*, fragst du dich vielleicht ;). Ein Aktor ist im Smart Home Bereich, wenn man es sehr einfach erklärt: Ein Gerät, dass Befehle von etwas annimmt und dementsprechend einen Verbraucher (z.B. dein Licht) an- oder ausschalten kann (oder im Fall von Rollladenaktoren, auch runter- oder hochfahren kann).

Soviel zur Theorie. Praktisch bedeutet dass, dass dieser Aktor zwischen deinen bestehenden Lichtschalter(n) und deinem Licht an den Schaltkreis angeschlossen wird.

Fakten zu Unterputz Aktoren im Smart Home

  • Die Elektroarbeiten sollten von einem Fachmann vorgenommen werden
  • Die Verkabelung des Lichtschalters muss geringfügig geändert werden, weil der Aktor zwischen Schalter und Verbraucher geschaltet werden muss
    • Das ist dann bei Wechselschaltungen etwas komplizierter (Wenn du dein Licht von mehr als einem Schalter An- und Ausschalten kannst)
  • Du brauchst genügend Platz in der Unterputz-Dose*, in der deine Lichtschalter eingebaut ist (Der Aktor muss da mit rein, oder in eine Dose in der nähe, wie oben zu sehen)
  • Ein Neutralleiter muss an den Aktor angeschlossen werden (Dieser liegt, grade bei älteren Verkabelungen, nicht in 100% der Fälle mit in der Dose)
  • In der Regel sind Aktoren nur mit Tastern (Bild), und nicht mit Schaltern kompatibel

Fazit zu Unterputz Aktoren

Abschließend kann man sagen, dass es ich bei Unterputz Aktoren um die “unsichtbarste” integrierung dienes Lichts ins Smart Home Handelt, aber leider auch die Aufwendigste. Ein wichtiger Punkt ist, dass du deine bestehenden Schalter natürlich behalten kannst. Ob das ein Vor- oder Nachteil ist, musst du selbst entscheiden 😉

Ich hoffe, das hat dir geholfen, einen Überblick über die Möglichkeiten zu Gewinnen, die es gibt, um Licht in dein Smart Home zu integrieren oder dein Smart Home mit Lichtsteuerung aufzubauen.