Wenn du die Windows Schnellstartfunktion (engl.: Fast Startup) nicht nutzen möchtest, kannst du sie jederzeit deaktivieren. Hier zeige ich dir, wie du diese Funktion deaktivieren kannst und für wen diese Funktion überhaupt sinnvoll ist, bzw. Probleme machen kann.

1. Systemsteuerung öffnen

Suche im Windows 10 Startmenü nach “Systemsteuerung” und öffne diese.

Windows 10 Systemsteuerung öffnen

2. Energieoptionen auswählen

Suche in der Systemsteuerung nach “Energieoptionen” klicke darauf.

Windows 10 Energieoptionen öffnen

3. Netzschalter-Einstellungen ändern

Nun klicke links am Rand auf “Auswählen, was beim Drücken vom Netzschalter geschehen soll“.

Windows 10 Netzschalter-Einstellungen öffnen

4. Administrative Einstellungen aktivieren

Nun musst du auf den Punkt “Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar.” klicken.

Windows 10 Administrative Einstellungen aktivieren

5. Schnellstart deaktivieren

Durch das entfernen des Hakens vor “Schnellstart aktivieren (empfohlen)” und einen Klick auf die Schaltfläche “Änderungen speichern” kannst du den Windows 10 Schnellstart deaktivieren.

Windows 10 Schnellstart deaktivieren
Durch deaktivieren der Option kannst du den Windows 10 Schnellstart abschalten.

Ist der Windows 10 Schnellstart sinnvoll?

Durch den Schnellstart von Windows 10 fährt dein Computer zwar wesentlich schneller hoch und runter, aber gibt es da nicht vielleicht einen Haken? Ja den gibt es, hier sind einige der Windows 10 Schnellstart Probleme, die auftreten können:

  • Das schneller starten und hochfahren des Computer wird dadurch ermöglicht, dass der aktuelle Systemzustand auf der Festplatte in der Datei hiberfil.sys gespeichert wird. Beim Hochfahren wird dieser Zustand wieder aus der Datei geladen. So fährt Windows also gar nicht wirklich herunter, sonder wird nur in den erweiterten Standby-Modus versetzt.
  • Wenn du 2 Betriebssysteme (Dual-Boot) auf deinem Computer installiert hast, kannst du den Schnellstart bei Windows 10 deaktivieren, um Probleme zu vermeiden. Bei älteren Windows-Versionen und Linux, treten ohne den Windows Schnellstart zu deaktivieren, Probleme auf. Windows 7 Dual Boot funktioniert übrigens gar nicht mit dieser Funktion.
  • Wenn du eine SSD Festplatte hast, profitierst du übrigens kaum vom Schnellstart, da deine Festplatte bereits sehr schnell ist. Außerdem kostet der Schnellstart deine SSD nur wertvolle Lebenszeit.
  • Auch Netzwerktreiber oder Anwendungen wie OneDrive, haben so ihre Probleme mit dieser Funktion. Durch die Deaktivierung des Schnellstarts, sparst du dir viele Netzwerk- und Internet-Probleme.