Von: Simon

Pushcut – Einfache und erweiterte Push-Nachrichten senden

Apples HomeKit hat für viele Menschen die Möglichkeit eröffnet, verschiedene Geräte an einem Ort zu steuern. Auch wenn es einfach ist, mit der Home App Standard-Push-Benachrichtigungen zu Sensoren zu erhalten, gibt es Zeiten, in denen erweiterte Benachrichtigungsoptionen benötigt werden.

Hier kommt Pushcut ins Spiel. Mit Pushcut & Kurzbefehl (Automationen) kannst du ganz einfach eigene Push-Nachrichten mit eigenen Titeln, Texten und sogar Bildern versenden. Du kannst deine Benachrichtigungen auch an bestimmte Personengruppen oder Geräte richten. Wenn du also mehr Flexibilität brauchst, als die Home-App bietet, ist Pushcut eine gute Option.

Einfache Push-Nachricht auf iPhone erstellen

Du benötigst natürlich die App Pushcut auf deinem iPhone.

Notifikation anlegen

Zuerst musst du in der Pushcut App eine neue Benachrichtigung anlegen

Hier legen wir eine ganz einfache Benachrichtigung an, um uns zu informieren, wenn eine Automation abgeschlossen ist.

Automation erstellen

Wenn du anschließend die URL (Webhook) der Benachrichtigung aufrufst, wird die Benachrichtigung auf deinem Gerät angezeigt.

In diesem Beispiel lassen wir die Benachrichtigung durch eine Kurzbefehl-Automation der Home App aktivieren

Standard Kurzbefehlaktion

Alternativ zu der ganzen Webhook-Geschichte kannst du auch direkt über die Kurzbefehle App und der Aktion “Pushcut – Send notification” die Benachrichtigung auslösen. Allerdings funktioniert das natürlich nur auf dem iPhone, auf dem auch Pushcut installiert ist. Die Web-URL geht von jedem Gerät mit Internetzugang aus.

Pushcut Standard Kurzbefehl

Weitere Möglichkeiten zum Auslösen der Benachrichtigung

Du musst natürlich keine Automation in der Home App anlegen, um dir die Push-Nachricht auf deinem Gerät anzeigen zu lassen. Du musst nur (auf welchem Wege auch immer) die Webhook URL der Benachrichtigung aus Pushcut aufrufen und schon wird sie gepusht.

Der einfachste Weg ist tatsächlich die URL zu kopieren und einfach in einem Browser aufzurufen. Du kannst aber auch diverse Homebridge Plug-ins nutzen, Kurzbefehle anlegen (wie oben im Video, nur eben nicht in der Home App) oder externe Dienste wie IFTTT, Zapier, Integromat oder sonst was nutzen, um den Webhook aufzurufen. Es gibt keine Grenzen.

Dynamische Push-Nachricht mit JSON-Parametern

Entwickler freuen sich immer, wenn sie JSON lesen, aber du denkst dir wahrscheinlich gerade: „Was ist denn das?“. JSON (JavaScript Object Notation) ist eine Beschreibungssprache, also eine fest definierte Form, um Daten zwischen Computern auszutauschen.

Aber du musst dir das nicht merken, denn in der Kurzbefehle App ist das Übergeben von JSON wirklich einfach. Der Vorteil, den du dadurch hast, ist der, dass du den Titel, Text und das Bild der Benachrichtigung sowie die Geräte, die die Benachrichtigung empfangen sollen, angeben kannst.

Als Beispiel: Wenn wir mal annehmen, dass du dir eine Benachrichtigung in Push Cart angelegt hast, die du zum Testen von Automation benutzen möchtest, musst du dir nicht für jede Automation eine neue Push-Benachrichtigung anlegen. Du kannst immer dieselbe verwenden und einfach den Titel sowie gegebenenfalls den Text austauschen.

Außerdem hast du noch die Möglichkeit, variablen in den Benachrichtigungstext einzusetzen. So könntest du also unter anderem das aktuelle Datum in der Benachrichtigung ausgeben lassen.

Beispiel in der Kurzbefehle-App

Ich zeige dir ein Beispiel an der dynamischen Benachrichtigungen mit JSON-Parametern in der Kurzbefehle-App. Du kannst diesen Kurzbefehl natürlich auch in einer HomeKit Automation verwenden.

Web-Request
Standard-Kurzbefehl

Alternativ kannst du wieder direkt über die Kurzbefehle App und der Aktion “Pushcut – Send notification” die Benachrichtigung auslösen. (Nur vom selben Gerät aus möglich)

Pushcut Standard Kurzbefehl mit Parametern

Alle verfügbaren JSON-Parameter findest du in der Pushcut-Doku.

Ausführen von Kurzbefehlen durch eine Rich-Notification

Zu guter Letzt kannst du deine Benachrichtigung noch so richtig aufbohren, in dem du Rich Notifications sendest, die, nachdem darauf getippt wurde, Kurzbefehle, URL-Aufrufe, HomeKit-Szenen und Server-Aktionen ausführen können.

Öffne hierzu einfach eine Pushcut Benachrichtigungsund und füge im Bereich “Actions” mit einem tippen auf “Add Action” eine oder mehrere neue Aktionen hinzu.

Pushcut Rich Notification

Sobald du die Benachrichtigung öffnest, kannst du durch das Tippen auf eine der Aktionen die Aktion ausführen.

Pushcut geöffnete Richt Notification mit 2 Aktionen

Erweiterte Automations-Möglichkeiten

Du kannst mit dem Pushcut-Server sogar so weit gehen, dass du nicht mal auf die Benachrichtigung tippen musst. Rufe den Webhook irgendwie von Extern auf, und der Kurzbefehl wird automatisch ausgeführt.

Fazit zu Pushcut Benachrichtigungen

Fazit Absatz: Wenn du auf der Suche nach einem fortschrittlicheren Benachrichtigungssystem bist, als es Apples HomeKit bietet, ist Pushcut die perfekte Lösung.

Mit der Möglichkeit, bestimmte Personen- oder Gerätegruppen anzusprechen und individuelle Push-Benachrichtigungen mit eigenen Titeln, Texten und Bildern zu versenden, gibt dir Pushcut die volle Kontrolle über deine Heimautomatisierung. Die Möglichkeit kurz Befehle auszuführen, gib dem Gesamtpaket den letzten Schliff.

close
HomeKit Geräte Übersicht

smarte News

Erfahre als Erster, wenn wir neue Artikel zu Smart Home oder anderen interessanten Themen veröffentlichen!

Wir senden keinen Spam und verkaufen keine Daten! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Gründer von simon42. Schreibt hier ehrlich und leidenschaftlich über Smart Home und Technik Themen, denn das Zuhause wurde bereits von Sprachassistenten übernommen und die Kontrolle abgegeben 😁 Kaffeespende

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Send this to a friend