Schnell mal einen Raspberry Pi installiert und keine Ahnung welche IP Adresse er hat? Oder einfach Ewigkeiten nicht mehr drauf gewesen und schlichtweg die Raspberry IP vergessen? Wie soll man jetzt den Raspberry Pi finden? Alles kein Problem. Wenn man die Raspberry Pi IP Adresse vergessen hat, gibt dafür es ja Netzwerkscanner und andere Möglichkeiten ;).

Ich werde in diesem Guide 3 Wege vorstellen. Einmal werde ich den Advanced IP Scanner einsetzen. Beim Alternativweg werde ich den Adafruit-Pi-Finder und die FritzBox Oberfläche einsetzen. Übrigens: Prinzipiell funktioniert jeder andere IP Scanner ebenfalls, statt dem Advanced IP Scanner.

Raspberry Pi Standards

  • Standardmäßig lautet der Raspberry Pi DNS-Name (Hostname): raspberrypi
  • Der Raspberry Pi default user hat den Benutzernamen: pi
  • Das Raspberry Pi default password lautet: raspberry

Raspberry Pi IP Adresse finden

Methode 1: Mit Advanced IP Scanner Raspberry Pi IP Adresse finden

Dei einfachste Möglichkeit Geräte im Lokalen Netzwerk zu finden, ist natürlich über die eigenen Netzwerk schnittstellen am Computer und über einen Netzwerk-Scanner.

Beispielsweise Raspbian Jessie öffnet nämlich in der eigenen Firewall einige Ports, unter anderem für den SSH Server. Über diese Ports kann man dann sowohl den Hostnamen, die Hardware-Adresse als auch die IP Adresse der Geräte auslesen.

Das ganze funktioniert übrigens für IP und Mac-Adresse über die Broadcast-Adresse deines Heimnetzwerks. Die Namensauflösung des Hostnames erfolgt über deinen Lokalen DNS Server (läuft meist auf dem Router).

Advanced IP Scanner Herunterladen

Advanced IP Scanner kann man hier herunterladen

Advanced IP Scanner Ausführen

  1. Heruntergeladene Datei doppelklicken
  2. Sprache auswählen und OK klicken
  3. Ausführen auswählen und mit Klick auf Ausführen bestätigen
Advanced IP Scanner Programmoberfläche mit Maus über Schaltfläche "Scannen"
Mit einem Klick auf Scannen beginnt der Scanner seine Arbeit und sucht nach Geräten in deinem Heimnetzwerk.
Raspberry Pi IP Adresse im Advanced IP Scanner Programminterface
Sobald der Raspberry in der Liste auftaucht, kann man den Scan mit einem Klick aufs blaue Viereck stoppen und hat die Raspberry Pi IP Adresse. Ganz nebenbei kann man auch noch den Hostname des Raspberry pi herausfinden.

Methode 2: Mit Adafruit-Pi-Finder den Raspberry Pi finden

Das Toll von Adafruit ist an sich eine wirklich geniale Idee. Es findet jeden im Netzwerk präsenten Raspberry und bietet gleich die Möglichkeit, sich via SSH mit ihm zu verbinden.

Trotzdem habe ich es immer wieder selber erlebt, dass das Tool nicht funktioniert oder Ewigkeiten im Suchen Bildschirm hängen bleibt, und niemals weiter geht. Daher würde ich es eher nicht empfehlen. Wie auch immer, für alle Experimentierfreudigen, hier die Anleitung.

Adafruit-Pi-Finder Herunterladen & entpacken

Die neuste Version (3.0.0) ist auf GitHub verfügbar. Einfach die entsprechende Version unter Downloads anklicken und der Download wird gestartet. Die letzten beiden Zahlen vor der Dateiendung stehen für 32 oder 64 Bit.

Nun die Zip Datei wie immer entpacken

Zip Datei des Pi Finder
Rechtsklick auf die Zip Datei, dann auf Alle extrahieren…
Windows Extrahierungsassistent
Zielordner auswählen und Extrahieren anklicken

Adafruit-Pi-Finder öffnen

PiFinder.exe im Windows Explorer
In den Ordner der Extrahierten Dateien wechseln und die PiFinder.exe ausführen.

Adafruit-Pi-Finder Ausführen

Pi Finder Startbildschirm
Auf Find My Pi! klicken
Pi Finder beim durchsuchen des Netzwerks
Anschließend muss man Geduld haben, hat bei mir 6 Minuten gedauert
Raspberry Pi IP Adresse im Adafruit Pi Finder Programminterface
Der Raspberry wurde gefunden und man kann sich nun direkt mit ihm verbinden, wenn man auf Terminal klickt!

Methode 3: Mit der FritzBox Raspberry Pi IP Adresse herausfinden

Falls ihr in der glücklichen Position seit, eine FritzBox euer eigenen nenne zu können: Über die Weboberfläche könnt ihr ebenfalls sehr einfach die IP Adresse eures Raspberry Pi herausfinden. Oder natürlich auch die IP Adresse jedes anderen Gerätes in eurem Netzwerk.

Öffnet einfach eure FirtzBox Weboberfläche, indem ihr in eurem Browser http://fritz.box eingebt. Danach müsst ihr euch ggf. mit eurem Kennwort anmelden und schon geht’s los. Falls ihr keinen Zugriff mehr auf die Oberfläche eurer FirtzBox habt, habe ich einen tollen Artikel zum zurücksetzen geschrieben.

Raspberry Pi IP Adresse in der FritzBox Oberfläche
Klickt auf “Heimnetz” -> “Netzwerk” und sucht aus der Liste euren Raspberry Pi Heraus. In der IP Adresse findet ihr die IP eures Raspberry Pi.

Methode 4: Mit CMD die Raspberry Pi IP Adresse finden

Kleine Warnung: Diese Methode funktioniert nur, wenn du deinen Hostnamen noch weist oder ihn nie verändert hast. (Und dein Raspberry Pi deshalb noch den default hostname “raspberrypi” hat.)

Windows 10 Startmenü in dem nach CMD gesucht wurde
Suche im Windows Startmenü nach CMD und öffne diese
ping -4 raspberrypi
raspberry pi ip adresse 1
Nun gebe den Befehl ping -4 DEINHOSTNAME ein, um deine Raspberry Pi IP Adresse zu sehen

Hilfe bei Problemen

Du hast deinen Raspberry Pi über keinen der oben genannten Wege gefunden? In dem Fall ist es gut möglich, dass du den Raspberry per WLAN verbunden hattest und er sich aus irgend einem Grund nicht mehr verbinden kann.

Raspbian WLAN einrichten

Um das Problem zu lösen, musst du dein WLAN neu auf dem Raspberry einrichten. Das einrichten des WLANs habe ich bereits ausführlich im Artikel Raspberry Pi installieren mit Raspbian beschrieben. Hier nochmal in aller Kürze:

  • Du musst deinen Raspberry Pi ausschalten, die SD Karte mit deinem Computer verbinden und eine Datei namens wpa_supplicant.conf erstellen. Hier kannst du dir meine Vorlage der Datei herunterladen.
  • Diese Datei musst du dann mit einem Texteditor öffnen.
  • Anschließend musst du den Namen und das Passwort deines WLANs eintragen.
  • Dann die Datei auf die SD Karte des Raspberry Pi kopieren
  • SD Karte wieder in den Raspberry einstecken und den Raspberry Pi starten

Dein WLAN sollte jetzt wieder eingerichtet sein. Jetzt kannst du nochmal versuchen, die Raspberry Pi IP Adresse zu finden.

Raspberry PI Statische IP einstellen

Um diese Probleme in Zukunft zu vermeiden, kannst du deinem Raspberry Pi auch eine Feste IP Adresse zuweisen. Über den gleichen weg kannst du natürlich auch einfach deine Raspberry Pi IP Adresse ändern.

Außerdem ist das für einige Anwendungsbereiche unverzcihtbar, z.B. wenn man einen Raspberry Pi als Server nutzen möchte. Aber wenn du häufiger auf den mini-Computer via SSH zugreifst, bietet sich das natürlich auch an. Wie das geht?

Raspberry Pi mit dem Router eine statische IP Adresse zuweisen

Die einfachste Möglichkeit geht wieder über den Router. Also, streng genommen ist das gar keine Statische IP. Der Raspberry holt sich weiterhin über DHCP eine IP Adresse. Aber du Reservierst deinem Raspberry in deinem Router eine bestimmte IP Adresse, wodurch er immer die selbe IP zugewiesen bekommt.

Also, funktioniert zwar etwas anders aber das Ergebnis ist das gleiche (oder das selbe?). Ich erkläre dir das alles wieder mit meiner FritzBox

Statische IP über FritzBox zuweisen

Öffnet einfach eure FirtzBox Weboberfläche, indem ihr in eurem Browser http://fritz.box eingebt. Danach müsst ihr euch ggf. mit eurem Kennwort anmelden und schon geht’s los.

FritzBox Oberfläche der Netzwerkgeräte
Öffne die Geräteeinstellung des Raspberry in der FirtzBox
Fritz Box Einstellungen des Raspberry Pi um die Raspberry Pi IP Adresse statisch zu machen
Mit dem Haken “Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen.” machst du deine Raspberry Pi IP Adresse statisch.

Raspberry Pi mit DHCPCD feste IP Adresse zuweisen

Die Zweite Möglichkeit besteht darin, die DHCPCD einstellungen zu verändern. Die Rapsberry Betriebsysteme Raspbian verfügen über einen DHCP Client Daemon (DHCPCD), der mit DHCP-Servern von Routern kommunizieren kann. Normalerweise Bekommt der Raspberry so eine Dynamische IP zugewiesen.

Aber über die Konfigurationsdatei des DHCPCD lässt sich auch die IP Adresse eines Rechners festlegen, was wir hier tun werden. Anschließend bekommt Raspbian seine IP also nicht mehr dynamisch über DHCP, sondern verwendet die von uns festgelegte IP.

Verbinde dich zuerst per SSH auf den Raspberry oder öffne ein Terminal auf deinem Pi Desktop. Folge danach den Schritten.

1. Zuerst die DHCPCD Konfigurationsdatei öffnen.

sudo nano /etc/dhcpcd.conf
PowerShell mit geöffneter SSH Verbindung zum Raspberry und dem Befehl sudo nano /etc/dhcpcd.conf

Raspberry Pi IP Adresse festlegen

Im Linux Texteditor nano geöffnete Datei /etc/dhcpcd.conf, in der die feste IP Adresse des Raspberry eingetragen wird.
In der Datei dhcpcd.conf müssen nun einige Zeilen einkommentiert und angepasst werden (du musst das # Symbol davor entfernen).
  • Wenn du ein Netzwerkkabel nutzt, kannst du die erste so lassen wie sie ist. Falls du WLAN benutzt, musst du “eth0” gegen “wlan0” tauschen.
  • In der Zeile static ip_address= muss die zukünftige statische IP Adresse deines Raspberry stehen.
  • In der Zeile static routers= muss die IP Adresse deines Routers stehen.
  • I.d.R. sollte die erste Adresse neben static domain_name_servers= auch die deines Router sein. Wenn du weißt, dass dein Router kein DNS hat, lösche die erste Adresse und lasse nur 8.8.8.8 und folgende Adressen in der Zeile.

Speichere die Änderungen per „Strg + O“ und bestätige danach mit der Eingabetaste. Mit „Strg + X“ schließt du danach Konfigurationsdatei und den Texteditor nano.

Neu staten und es ist geschafft!

sudo reboot