Von: Simon

Eve Aqua – Smartes HomeKit Bewässerungssystem im Test

Der Eve Aqua Bewässerungscomputer ist der Herr über die Bewässerung meines oberen Garten-Stücks. Hier in meinem Test der Garten Bewässerungssysteme findest du alle wichtigen Informationen zu Alternativen, warum ich mich für den HomeKit Bewässerungscomputer von Elgato entschieden habe und ob ich ihn noch mal kaufen würde.

Ich war nämlich schon seit längerer Zeit am überlegen, wie ich die Bewässerung im oberen Garten machen will. Wasseranschluss war bereits gelegt und Sprinkler steckten auch schon in der Erde. Nur an der Steuerung hat es lange Zeit gehapert, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte. Aber letztendlich musste wegen des Sommers eine Lösung her und ich habe es doch geschafft, meinen Garten etwas smarter zu machen.

Eve Aqua Alternativen

Es gibt einige Alternativen zum Eve Aqua. Für mich gab es 2 alternative Smart Home Bewässerungs-Systeme, die infrage kamen und die ich dann doch wieder ausgeschlossen habe. Lese meinen Eve Aqua Review weiter, um zu erfahren, warum 😉

Orbit B-hyve 94990

Homebridge HACS
Orbit B-hyve 94990 Smart-Schlauchhahn-Timer mit Wi-Fi-Hub*
Orbit B-hyve 94990 Smart-Schlauchhahn-Timer mit Wi-Fi-Hub
Wi-Fi Bluetooth
Prime  Preis: € 94,85 Zu Amazon*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 30.01.2023 um 03:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Orbit B-Hyve überzeugt durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine mitgelieferte Bluetooth-WLAN Brücke, über den sich der Computer auch von unterwegs über die App steuern lässt. Außerdem durch tolle Features wie “nicht bewässern, wenn Regen gemeldet” und Berechnung der benötigten Bewässerungsdauer sowie optimaler Bewässerungszeit.

Aber, das, was man aus den Amazon-Rezensionen rauslesen kann, spricht nicht unbedingt für den B-hyve:

  • US-Hersteller, Support für deutsche Kunden oder gar auf Deutsch ist eher schlecht
  • Die Durchflussrate wird oft bemängelt
  • Die App erfordert Zwangs-Registrierung beim Hersteller
  • Der Empfang der Bluetooth-WiFi Brücke scheint nur sehr begrenzt
  • Die App ist für die USA optimiert, nicht für z.B. Europa
  • Die Zuverlässigkeit des Gesamtsystems scheint verbesserungswürdig

Alles in allem waren mir zu viele negative Rezensionen ins Auge gefallen, von daher habe ich diesen Kollegen wieder aus dem Kopf gestrichen.

Gardena smart Water Control

Zuletzt aktualisiert am 30.01.2023 um 03:55 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die 2te Alternative, der smarte Bewässerungscomputer von Gardena. Was will man sagen, außer dass es ein renommierter Hersteller ist und dass die Produkte i.d.R. einfach funktionieren und eine hervorragende Qualität aufweisen.

Aber, was mich wirklich sehr gestört hat:

  • Der Preis ist meiner Meinung nach utopisch hoch, da man auch ein Gateway benötigt*
  • Einige Amazon-Rezessionen klagen über Unzuverlässigkeit des smarten Bewässerungscomputers

Für diesen Preis war mir selbst ein Kritikpunkt zu viel, wenn ich ehrlich bin. Insofern blieb mir eigentlich nur noch der Eve Aqua als Gardena Alternative übrig 😉

Eve Aqua Test

Zuletzt aktualisiert am 30.01.2023 um 03:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kommen wir zum Pionier der HomeKit Bewässerungssysteme, dem Elgato Eve Aqua. Einige Punkte haben mich hier sehr überzeugt:

  • Extrem hochwertige Verarbeitung des Produkts
    • Wetterfeste & licht resistent
  • Deutscher Kundensupport
  • Batterien sind im Lieferumfang mit dabei
    • Batteriefach hervorragend zugänglich und robust
  • Einstellbare, automatische Abschaltung, um Überschwemmungen zu vermeiden
  • Steuerung direkt über HomeKit und über Home App möglich
  • Keine Zwangs-Registrierung
  • Keine Cloud
  • Kindersicherung zum Sperren der Bedientaste am Gerät
  • Renommierter Hersteller von HomeKit Geräten
  • Funktioniert nach Ersteinrichtung autonom, kein Internet oder Bluetooth Empfang zum Betrieb nötig.
  • Kontinuierliche Verbesserung der Firmware und der Eve Aqua App
  • Ist mit dem Gardena 6-Wege Verteiler* kompatibel

Klingt gut, oder? Aber nicht so schnell, alles ist dann doch nicht so perfekt. Elgato setzt beim Eve Aqua, wie bei allen ihren Produkten, auf Bluetooth Technologie zur Steuerung. Aufgrund dessen ist die Reichweite des Eve Aqua eingeschränkt (circa 20 m zum HomePod) und du benötigst wahrscheinlich einen Eve Extend*, wenn du den Bewässerungscomputer auch von drinnen über Sprachsteuerung per Siri steuern möchtest. Das ist aber immer noch billiger als das Gardena-Set

Update: Inzwischen gibt es den Eve Aqua* auch mit Thread, welches eine höhere Reichweite und Zuverlässigkeit aufweist.

Außerdem brauchst du zur Steuerung des Eve Aqua von unterwegs einen HomePod*, ein iPad oder Apple-TV als Steuerzentrale. Das liegt aber an HomeKit und nicht direkt an Eve. Obendrein ist der eve Aqua nur mit iOS Geräten kompatibel. Mit Android-Geräte ist diese Lösung also nichts für dich, sorry.

Leider gibt es keine Google Assistant oder Alexa Anbindung, für manche bestimmt ein großes Manko.

Kleines Update, das ganze geht doch: Du kannst dir eine HomeBridge einrichten (welche ich als zentrale Steuerung aller meiner Geräte und Automationen verwende) und dann Google Assistant und/oder Alexa mit dieser HomeBridge koppeln. Somit kannst du den Eve Aqua dann auch über deinen Amazon Echo oder Google Assistant steuern:

Zudem mindert das Ventil den Druck vom Anschluss / Schlauch, aber das Problem mit der Flussrate hat fast jeder Bewässerungscomputer. Ich habe dazu mal getestet, wie lange es dauert 10L Wasser aus dem Anschluss gelassen:

Ohne Eve AquaMit Eve Aqua
32,97 Sekunden40,23 Sekunden
In meinem Fall benötigt die gleiche Wassermenge aus dem Eve Aqua 22% länger. Um den Wasserverbrauch zu kalibrieren, darfst du also erst messen, wenn das Produkt bereits angeschlossen ist.

Zusammenfassen kann man sagen, dass die Apple HomeKit Bewässerung mit dem Eve Aqua mit Sicherheit nichts für Android-User ist, aber dass es zumindest für das Reichweiten Problem eine Lösung gibt. Demnach habe ich mich für diesen intelligenten Bewässerungscomputer entschieden.

Die Installation

Der Eve Aqua Review beginnt mit der ersten Inbetriebnahme. Diese gestaltet sich sehr einfach: Batterie einlegen, Computer auf ¾ Zoll Wasserhahn aufdrehen und den Gartenschlauch aufstecken, fertig.

Eve Aqua angeschlossen am Doppel-Wasserhahn
Der Eve Aqua angeschlossen an meinem Doppel-Wasserhahn* mit (3/4 Zoll) Gewinde. Mit dem Knopf vorne an der Gerätefront lässt sie die Bewässerung grundsätzlich auch manuell starten bzw. stoppen.

Bei mir hat der Eve Aqua nach dem installieren durch handfestes aufschrauben nicht getropft und war sofort für den großen Einsatz bereit.

Am anderen Ende des Gartenschlauchs ein Gardena 6-Wege-Verteiler* angeschlossen. Mehr dazu gleich.

Einrichtung in der Eve App auf dem Smartphone

Das Hinzufügen des Geräts zu Apple HomeKit gestaltet sich ebenfalls sehr einfach:

  1. Entweder in der Eve App oder in der Home App mit dem Plus Symbol oben rechts ein neues Gerät hinzufügen
  2. Code auf der Verpackung oder der beiliegenden Gerätekarte scannen
  3. Schon wird die Verbindung zum iPhone hergestellt und du kannst den Eve Aqua nutzen

Schon ist der smarte Bewässerungscomputer eingerichtet und es kann weitergehen. Aber erst mal ein paar Worte zum 6-Wege Verteiler.

Eve Aqua mit Gardena Wasserverteiler betrieben

Wie bereits angesprochen habe ich in meinem Garten einen Gardena 6-fach-Verteiler* am Eve Aqua angeschlossen. Warum? Der Wasserdruck reicht grade so für die Rasensprenger, aber es sollte noch das Gemüsebeet und 2 Blumenbeete über Sprenger bewässert werden, nicht ausschließlich der Rasen.

Daher müssen diese jeweils über einen separaten Kreislauf bewässert werden, die ich mit dem 6-fach-Verteiler ansteuere. Außerdem kann ich so über die Einstellungen der Zeitpläne bestimmten, wie viele Minuten jeder Wasserkreislauf aktiv sein soll 🙂

Eve Aqua angeschlossen an Gardena 6-Fach Verteiler
In meinem Fall war das Verlegen des Schlauchs zum Verteiler problemlos möglich, du kannst den Verteiler aber beispielsweise auch direkt unter den Bewässerungs-Kumpel stelle. War hier eine rein gestalterischer Entscheidung 😉

Dieser 6-Wege Verteiler benötigt keinen Strom oder sonst was, da er rein mechanisch funktioniert. Das bedeutet, sobald der Wasserfluss aufhört und vorher mindestens 30 Sekunden gelaufen ist, schaltet der Verteiler auf den nächsten freigeschalteten Ausgang.

Gardena 6-Fach Verteiler Ausgang 1
Wenn nun das Wasser aufgedreht würde, wird der Ausgang 1 gespeist. Sobald der Wasserfluss stoppt, springt der Verteiler auf den Ausgang 2. Das funktioniert sehr zuverlässig.

Wenn du überlegst, ob du auch so einen Verteiler zwischenschalten solltest, bedenke bitte, dass du mindestens 2 Ausgänge anschließen musst. Ausgang 3-6 kannst du bei Bedarf mit einem Hebel “anschalten”, aber 1-2 sind immer aktiv. 6 Kreisläufe können maximal an das Bewässerungssystem angeschlossen werden.

Anfangs hatte ich übrigens das Problem, dass der Verteiler an den Ausgängen tropft. Ich vermute, hier musste sich erst das Schmierfett in der Mechanik verteilen, um alles dicht zu bekommen, denn inzwischen arbeitet die Ausgänge schalten komplett leckfrei.

Konfiguration des Eve Aqua für die Bewässerungssteuerung

Okay, jetzt aber genug vom Verteiler, wieder zurück zum Eve Aqua. Wir müssen jetzt erst mal einstellen, wann wie lange gegossen werden soll. Um die Konfiguration der Bewässerungs-Programme vorzunehmen, folge diesen Anweisungen:

  • Öffne die Eve App
  • Tippe unten auf Räume
  • Wähle den Raum (z.B. Garten), in dem der Eve Aqua zugewiesen wurde
  • Tippe auf den Eve Aqua. Bitte nicht auf ein, sonst wird’s nass 😉
  • Tippe unten rechts bei Zeitplan auf das Zahnrad
Eve Aqua in Räumen der Eve App suchen
Eve Aqua Zeitplan einstellen

Okay, für die Zeitpläne müssen wir eine kurze Pause machen und 2 Begrifflichkeiten klären:

Ein Programm ist für den Eve Aqua eine Abfolge von Bewässerungen, die an einem bestimmten Tag der Woche ausgeführt wird. Ein Tag kann nur ein Programm haben.

Eine Bewässerung ist eine festgelegte Dauer der Ventilöffnung, die einen bestimmten Startzeitpunkt hat.

Gut, jetzt, da das klar ist, kannst du dir dein erstes Programm erstellen, das, wie zuvor besprochen, beliebig viele Bewässerungen haben kann.

  • Tippe auf Programm hinzufügen
    • Wähle die Tage, an denen das Programm laufen soll
  • Schon kannst du die Bewässerungen mit dem kleinen Plus erstellen
Eve Aqua Bewässerung hinzufügen

Wenn du nur einen Wasserkreislauf steuern willst, hast du natürlich auch nur eine Bewässerung in deinem Programm. Wenn du, wie ich, einen 6 Wege Verteiler angeschlossen hast, hast du für jeden Ausgang eine Bewässerung mit einer Pause von einer Minute dazwischen.

Als letzten Tipp zu den Programmen: Keep it Simple! Fange mit einem Programm an und teste, ob das ausreichend für dich (oder wohl eher für deinen Garten) ist. Ich sehe ehrlich gesagt nur sehr wenige Anwendungsfälle für verschiedene Programme, außer z.B. am Wochenende später zu bewässern.

Eve Aqua Bewässerungsprogramme bei Regen pausieren

Eine Sache, die mir anfangs Kopfzerbrechen bereitet hat, war die Frage, wie ich das Sprengen der Flächen bei Regen pausieren kann. Die Antwort ist sehr einfach:

Beides hat seine Vorteile, ich bevorzuge den automatischen Weg über die Szene oder sogar über Pushcut. Aber es gibt auch einen Nachteil: Damit das wirklich sinn macht, brauchst du, um den Eve Aqua von unterwegs zu steuern den Eve Range Extend*. Außer dein Garten ist zufällig in Reichweite deines iOS Geräts bzw. der Steuerzentrale ala HomePods oder Apple-TV.

Ich meine: Klar, du kannst auch herausgehen und den Kurzbefehl starten, wenn du in Reichweite des Eve Aqua bist. Aber willst du echt bei Regen herausgehen?

Fazit zum Eve Aqua

Ich habe ihn echt lieben gelernt, und es keinen Tag bereut. Klar, das Reichweitenproblem ist zwar ärgerlich, aber inzwischen gibt es ja die Alternative* oder den Eve Range Extend gibt es ja auch im Angebot noch etwas günstiger. Angesichts dessen gibt es alles in allem kein wirkliches Problem.

Vor allem, die Möglichkeit über eine HomeKit Szene die Bewässerung auszusetzen, wenn es z.B. regnet (oder bei allem, was mir sonst noch einfällt), die hervorragende Verarbeitung, Unterstützung des 6-Wege-Verteiler und ständige Weiterentwicklung haben mich überzeugt.

Andere HomeKit Geräte von Eve

close
HomeKit Geräte Übersicht

smarte News

Erfahre als Erster, wenn wir neue Artikel zu Smart Home oder anderen interessanten Themen veröffentlichen!

Wir senden keinen Spam und verkaufen keine Daten! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit Plugin umgesetzt.

Gründer von simon42. Schreibt hier ehrlich und leidenschaftlich über Smart Home und Technik Themen, denn das Zuhause wurde bereits von Sprachassistenten übernommen und die Kontrolle abgegeben 😁 Kaffeespende

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Send this to a friend